Urlaub in Aquitanien

Anglet in Aquitanien, © Tardo | Dreamstime.com

Anglet in Aquitanien, ein Surferparadies am Atlantik, © Tardo | Dreamstime.com

Im Südwesten Frankreichs liegt das beliebte Feriengebiet Aquitanien. Die Region mit ihren mehr als 3 Millionen Einwohnern verwöhnt regelmäßig Urlauber aus allen Teilen der Erde mit einer atemberaubenden Landschaft, geprägt von einer mehr als 250 Kilometer langen Atlantikküste mit Steiklippen, Buchten und weißen Sandstränden, zahlreichen Seen, Wäldern und Gebirgsketten. Im Norden der Region sind zudem riesige Weinhänge zu finden, die einen der besten Weine Frankreichs hervorbringen.

Aquitanien, das sind die Départements Dordogne, Gironde, Landes, Lot et Garonne sowie Pyrenees-Atlantiques. Jedes dieser Départements versteht es auf individuelle Art und Weise regelmäßig Besucher in ihren Bann zu ziehen.

Das Klima von Aquitanien

So abwechslungsreich wie die Landschaft zeigt sich auch das Klima der Region. In den flachen Gebieten ist es von Frühling bis Herbst sehr warm bis heiß. In den Pyrenäen hingegen ist es zu diesen Jahreszeiten eher mild bei teilweisen Niederschlägen. Im Winter kommt es in den Pyrenäen zu heftigem Schneefall, wobei im Flachland mit durchschnittlich 10 Grad Celicus die Wintermonate eher mild sind.

Urlaub Aquitanien – herrliche Sehenswürdigkeiten

Aquitanien beeindruckt neben einer wunderschönen Landschaft auch mit herrlichen Sehenswürdigkeiten, die sich auf die Déaprtements Dordogne, Gironde, Landes, Lot et Garonne sowie Pyrenees-Atlantiques verteilen. Einen der ersten Anlaufpunkte für Touristen stellt dabei regelmäßig die Stadt Bordeaux dar. Das Zentrum der Stadt wurde im Jahre 2007 von UNESCO als Welterbestätte anerkannt. Hier können Besucher im Anblick historischer Wohnhäuser den nach der Stadt benannten weltberühmten Wein verkosten und mit dem „Place des Quinconces“ Europas breitesten Platz besichtigen.

Auch der knapp 500 Meter langen Brücke „Pont de Pierre“ aus dem frühen 19. Jahrhundert sollte ein Besuch abgestattet werden. Diese überspannt mit ihren 17 Bögen den Fluss Garonne.

Bei einem Tagesausflug in die Umgebung der Stadt zeigen sich Besuchern die wunderschönen Schlösser der verschiedenen Weinanbaugebiete der Region. Diese sind zumeist seit mehrern Generation in den Händen ein und derselben Familie.

Ebenfalls unvergesslich bleibt Urlaubern ein Besuch der Gemeinde Biarritz am Golf von Biscaya. Das ehemalige Fischerdorf mit seinen weißen Häusern verfügt über einen der schönsten Strände Frankreichs und lockt dank exzellenter Windverhältnisse Surfer aus allen Ländern der Welt an.

Auch die am Fusse der Pyrenäen gelegene Stadt Pau ist durchaus eine Besichtigung wert. Hier beeindruckt insbesondere das riesige Schloss, in dem der spätere König Henri IV. geboren wurde.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.